Krankenkassenanerkennung

Osteopathie wird von den meisten Krankenkassen über eine Zusatzversicherung für Alternativmedizin übernommen (mit unterschiedlichen Selbstbehalten für den Patienten) und benötigt keine ärztliche Überweisung. Der Patient hat die Möglichkeit, sich im Krankheitsfall direkt an der Osteopathen zu wenden.

Zur Sicherheit fragen Sie besser telefonisch bei Ihrer Krankenkasse nach in welcher Form die Leistungen übernommen werden und ob Sie eine Verordnung benötigen.